Zwei Tage rund um die Köhlerei

Vortrag und Köhlerfest im Museumsdorf Hösseringen

Ein Vortrag über die Geschichte der Köhlerei in Norddeutschland findet am Sonnabend, dem 3. September ab 16 Uhr im Museumsdorf Hösseringen statt. Der Archäologe Dr. Arne Paysen wird über diesen wichtigen und dennoch wenig beachteten Handwerkszweig der Frühen Neuzeit berichten. Köhler waren Außenseiter und galten als schmutzig, ungebildet und kauzig, weshalb man ihre Gegenwart mied. Heute geben alte Köhlerstellen einen faszinierenden Einblick in die Forstgeschichte, lassen so manche Schriftquelle und so manches Waldgesetz in anderem Licht erscheinen und sind weitaus spannender, als man vermuten würde.

 

 

 

Am darauf folgenden Sonntag, dem 4. September, findet von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr das Köhlerfest statt. An diesem Tag wird der zur Herstellung von Holzkohle aufgesetzte und seit Tagen betriebene Meiler geöffnet und die Holzkohle entnommen. Besucher können dabei zusehen und sich über das alte Handwerk der Köhlerei informieren.

 

Köhlerei gab es nicht nur im waldreichen Harz, sondern sie war auch in der Lüneburger Heide weit verbreitet. Noch Anfang des 20. Jahrhunderts gab es beispielsweise im Klosterforst Niebeck eine Köhlerhütte, ebenso bei Hösseringen und Bad Bevensen. Der Kohlebedarf der Schmieden sowie von Handwerk und Industrie war damals so groß, dass Holzkohle in großen Mengen produziert werden musste. Nicht weit von Ellerndorf wurde noch während des Zweiten Weltkrieges in sechs Erdmeilern Holzkohle für Kraftfahrzeuge der Firma Rheinmetall hergestellt – aus Mangel an Kraftstoff. Inzwischen ist diese alte Arbeitsweise jedoch in Vergessenheit geraten.

 

Das Köhlerfest ist der Abschluss der einwöchigen Aktion „Köhlerei im Museumsdorf“, die am 28. August mit dem Aufsetzen des Meilers beginnt und am 4. September mit dem Öffnen endet. Es gibt Bier und Gegrilltes und die gewonnene Holzkohle kann im Museumsladen gekauft werden. Der Termin dieser Veranstaltung kann witterungsbedingt kurzfristig verschoben werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s