Nationalpark Hunsrück-Hochwald lockt im September mit Veranstaltungen rund um Archäologie, Wildnis, Pilze und Hirsch-Brunft

„Spätsommer im Nationalpark erleben

Ob Wildnis- und Archäologie-Fan  oder Hobby-Fotograf mit seinen Erlebnis- und Rangertouren bietet der Nationalpark Hunsrück-Hochwald auch im September wieder ein abwechslungsreiches Programm. Begeben Sie sich mit einem Nationalparkführer in die Wildnis des Hunsrücks. Erfahren Sie von einer Archäologin wie die Römer einst hier im Hunsrück lebten. Rücken sie unter fachlicher Anleitung die Pilze ins richtige Fotolicht oder machen Sie ein Bild von röhrenden Hirschen.  Auch im Nationalpark hat die Pilz- und Brunft-Zeit Einzug gehalten.

 

Steinpilze ins rechte Licht gerückt Foto Funk Konrad

Steinpilze ins rechte Licht gerückt – Foto: Funk Konrad

 

Samstag, 03.09.2016, 14:00 Uhr Wildnis Wanderung im Nationalpark

Der Wald ruft! Es ist wieder Zeit für eine etwas andere wildere Wanderung durch den Nationalpark. Seien sie all zeit bereit und auf der Hut.  Der Wald hat Augen.

Wegstrecke: 12 km, Mittelschwere Wanderung, für Kinder nur bedingt geeignet

Treffpunkt: Katzenloch, Parkplatz an der Gartenwirtschaft

 

Samstag, 10.09.2016, 14:00 Uhr Tag der offenen Grabungen in Hermeskeil

Diese Veranstaltung bietet die einmalige Gelegenheit, das Abenteuer Archäologie auch als Laie zu erleben. Bereits seit 2010 untersucht ein Forschungsteam der Universität Mainz in Hermeskeil einen der Schauplätze von Julius Cäsars Gallischem Krieg. Am Tag der offenen Grabung vermitteln die Wissenschaftler seltene Einblicke in archäologische Methoden und neuste Forschungsergebnisse. Informieren Sie sich aus erster Hand und erleben Sie, wie die Nationalparkregion zum Schauplatz der Weltgeschichte wird. Diese Veranstaltung  ist kostenlos.

Treffpunkt: Parkplatz des Waldstadions Hermeskeil (Züscher Straße)

 

Samstag, 17.09.2016 , 14:00 Uhr Pilz- Fotoshooting im Wald

Hier geht’s um das Wunder Pilz und das in seiner ganzen Pracht und Schönheit.

Die Pilze in unserem Nationalpark sind nicht nur eine Delikatesse für die Genießer, sie sind weitaus mehr. Sogar ein Augenschmaus für jeden Fotografen. Also schnappen Sie sich ihre Kamera und stürzen Sie sich auf die Vielzahl der Pilze. Wer findet den schönsten Pilz? Es werden keine Pilze gesammelt.

Treffpunkt: Hunsrückhaus Erbeskopf

 

Samstag, 24.09.2016, 16:00 Uhr Brunft Foto!

Cheeese! Wer ist der schönste Hirsch im ganzen Nationalpark. Legen Sie sich auf die Lauer und versuchen Sie, DAS Foto zu schießen. Zu dieser Jahreszeit haben sich die Hirsche besonders herausgeputzt. Wegstrecke leicht. Für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet.

Treffpunkt: Hunsrückhaus Erbeskopf

 

Bei allen Erlebnistouren gilt: Anmeldungen sind  erforderlich! Anmeldungen bitte unter poststelle@nlphh.de mit Angabe des gewünschten Termins in der Betreffzeile. Gerne können Sie sich auch telefonisch unter 06131/884152-0 anmelden. Die Anmeldefrist endet freitags 11.00 Uhr vor der Veranstaltung. Teilnahmebeitrag 10,- € pro Person (Kinder bis 14 Jahre kostenlos)

 

Witterungsgemäße Kleidung (Regen-, Son­nenschutz) und festes Schuhwerk sind Grundbedingungen für die Teilnahme. Rucksackverpflegung und Wanderstöcke nach eigenem Bedarf. Bitte an ausreichend Getränke denken.

________________________

 

Rangertouren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Während der Woche und sonntags können Besucher auch gerne einen Ranger bei einem Kontrollgang begleiten. Die Rangertouren starten wie folgt:

 

Dienstags,  14.00 Uhr  Inseltour, Rangertreff Thranenweier, Dauer: 1-2 Stunden, überwiegend ebene Teilstrecken, auf Anfrage auch barrierefrei

 

Mittwochs, 14.00 Uhr Grenztour, Rangertreff Sauerbrunnen, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, mäßig steile Teilstrecken, teilw. a. Pfaden

 

Donnerstags, 14.00 Uhr Waldtour, Rangertreff Muhl, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, mäßig steile Teilstrecken, teilw. a. Pfaden

 

Freitags, 14.00 Uhr, Gipfeltour, Rangertreff Hunsrückhaus am Erbeskopf, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, mäßig steile Teilstrecken, teilw. a. Pfaden

 

Sonntags, 14.00 Uhr, Keltentour, Rangertreff Keltendorf Otzenhausen, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, teilweise steile Teilstrecken, überwiegend auf Pfaden

 

Sonntags, 14.00 Uhr, Felsentour, Rangertreff Wildenburg, Dauer: 2,5 – 3 Stunden, teilweise steile Teilstrecken, überwiegend auf Pfaden

 

Sonntags, 14.00 Uhr, Junior-Wildkatzen-Tour, Rangertreff Wildenburg, Dauer: 1 – 1,5 Stunden, eben, kinderwagentauglich, Der Besuch des Wildfreigeheges Wildenburg ist im direkten Anschluss an die Rangertour für Kinder bis 14 Jahre frei. Erwachsene zahlen den normalen Eintritt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s