Wann wird’s mal wieder richtig Winter – edelsüße Tradition aus Franken

Traditionsverfeinerer Horst Sauer stellt vielfach prämierte Frankenweine her. Mit etwas Glück steht in diesem Winter wieder sein edelsüßer Eiswein auf der Karte. Die Bayern Tourismus Marketing GmbH stellt den Weinkünstler in der Kampagne „Bayern – Traditionell anders“ vor. Sein Weingut ist ein beliebtes Ziel auf den Wanderungen der „ArchitekTouren“ im Weinland Franken – ein Hochgenuss nicht nur für Weinkenner.

 

volkacher_mainschleife

Wann wird’s mal wieder richtig Winter – edelsüße Tradition aus Franken – Foto: http://www.bayern.by

Klirrende Kälte, Windstille, das Licht der aufgehenden Sonne, Ruhe und Konzentration – wenn Horst Sauer die Stimmung seiner Traubenlese für den Eiswein beschreibt, entstehen Bilder im Kopf. Seine Worte zeigen die Leidenschaft des Winzers für sein Fach. Zusammen mit seiner Tochter betreibt der Franke bereits in dritter Generation ein Weingut oberhalb der Volkacher Mainschleife mit Hängen in einzigartiger Kessellage. Die innovativen Elemente im traditionellen Herstellungsprozess seiner Qualitätsweine lassen ihn Teil der Kampagne „Traditionell anders“ werden. Die Bayern Tourismus Marketing GmbH (by.TM) stellt dabei bayerische Charaktere vor, die Traditionen mit Wagnis und Kreativität neu beleben.

Zum Start der Weinlese in Franken blickt Horst Sauer wieder gespannt dem Winter entgegen. Denn für die edelsüße Traube und eine gelungene Eisweinlese benötigt es Minustemperaturen von -7 °C. Bei Eiswein müssen die Trauben gefroren gelesen und gepresst werden. So ist das Mostgewicht, also der Zuckeranteil, um ein Vielfaches höher. „Wenn du Trauben für den Eiswein hängen lässt, dann musst du schon alles im Betrieb geordnet und das Jahr erfolgreich abgeschlossen haben. Wenn es dann funktioniert, ist das ein Bonus, wie das süße Dessert eines Menüs. Satt und zufrieden werden wir auch durch die Speisen zuvor, aber den gelungenen Abschluss erfahren wir mit der süßen Abrundung am Ende – so auch mein Winzerjahr“, philosophiert Sauer.

Seit 1980 stellt der Franke die Rarität des Eisweins her, wofür er 2014 bei der International Wine Challenge 2014 in London mit dem Titel „Sweet Winemaker of the Year“ belohnt wurde. Sein Hauptgeschäft macht der Eschenbacher aber mit Klassikern wie Silvaner oder Riesling. Sie entstehen in Gemeinschaftsarbeit mit Tochter Sandra, die im Jahr 2004 als studierte Önologin in den Betrieb einstieg und für neuen Schwung sorgt. Die bahnbrechendste Veränderung, welche die junge Frau einführte, ist die wiederentdeckte Technik der Spontangärung, die die Weine grüner und trinkfreudiger macht. Zudem schließt sie 2006 den Umbau des Guts mit ab: mineralischer Muschelkalk, auf dem auch die Weine wachsen, verbindet sich im Gebäude mit viel Glas und Stahl. Ein urwüchsiges Weingut trifft auf modernes Genusszentrum. So zieht nicht nur der Wein, sondern auch das außergewöhnliche Ambiente des Weinguts Horst Sauer viele Weinliebhaber und Wanderer an. Das Gut ist eines der vielen Genussstationen auf den Weinwanderungen Frankens. Nicht nur der Wein steht hier im Fokus des Interesses. Viele Besucher schätzen die Kombination von Genuss und Kultur und Bewegung in der Natur. Vom Hundertwasser-Haus bis zur Vogelsburg erwarten sie große Namen und große Gewächse. Ein besonderes Erlebnis im Weinland Franken sind die „ArchitekTouren“, bei denen die vielfältige Weinarchitektur von Weingut zu Weingut bestaunt und der Wein mit allen Sinnen erlebt werden kann.

Weitere Informationen auf www.bayern.by/traditionell-anders/horst-sauer/.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s