Toni Schneiders: Reisefotografie in der Festung Ehrenbreitstein, Landesmuseum Koblenz, Haus der Fotografie

Anlässlich des 10. Todestages von Toni Schneiders widmet die Landessammlung zur Geschichte der Fotografie im Landesmuseum Koblenz dem Mitbegründer der Gruppe „fotoform“ eine Sonderausstellung im Haus der Fotografie. Der in Urbar geborene Fotograf war in den 1950er und 1960er Jahren in vielen Ländern Europas, Asiens und Afrikas unterwegs. Er hat für das erfolgreiche Merian-Magazin gearbeitet und zahlreiche Bildbände über verschiedenen Länder und Regionen bebildert. Viele seiner später bekannt gewordenen Bilder sind auf diesen Reisen entstanden. Mit seinem besonderen Gespür für Stimmungen und Kompositionen hat Toni Schneiders eindrucksvolle Abbildungen in schwarz-weiß geschaffen. Ein Großteil der Bilder wird erstmals in einer Ausstellung präsentiert.

 

tonischneiders_daenemark_1956

Bildnachweis: Toni Schneiders, Möns Klint, Kreidefelsen, Dänemark 1956

Toni Schneiders wurde am 13. Mai 1920 in Urbar bei Koblenz geboren und schloss 1938 seine Fotografenlehre im Koblenzer Atelier Menzel ab. 1939 wurde er zum Arbeits- und dann Kriegsdienst eingezogen und war Fotograf bei den Fallschirmjägern in Italien und Frankreich. Nach dem Krieg kehrte er zunächst nach Koblenz zurück und erhielt erste Aufträge als freischaffender Fotograf. 1949 gründete er mit Peter Keetmann, Siegfried Lauterwasser, Wolfgang Reisewitz, Otto Steinert und Ludwig Windstoßer die Gruppe „fotoform“. 1950 begann die Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Merian, für die er viele Reisen durch Deutschland unternahm. Ab 1953 war er als freier Fotograf in Lindau am Bodensee tätig und fertigte Kunst-, Architektur-, Industrie- und Landschaftsaufnahmen. Zwischen 1955 und 1971 reiste er in zahlreiche Länder Europas, Afrikas und Südostasien, seine Arbeiten wurden in zahlreichen Publikationen und Ausstellungen veröffentlicht. Er lebte und arbeitete in Lindau am Bodensee bis zu seinem Tod am 4. August 2006.

Alle Interessierten sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 16. September, 18 Uhr, ins Haus der Fotografie auf der Festung Ehrenbreitstein eingeladen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s