„Metamorphose“ neu interpretiert von art-Nessi – Nachbericht zur Ausstellungseröffnung

Was passiert, wenn sich eine junge Diplom Illustratorin mit dem Motiv der Metamorphose beschäftigt? Am 12. November 2016 konnten sich an die 200 Gäste selbst ein Bild davon machen. art-Nessi lud zur Ausstellungseröffnung ein und präsentierte im 4* Hotel Sinsheim zwölf ihrer faszinierenden Werke.

 

metamorphose_by_art-nessi_2016_3-1

Metamorphose – Copyright: art-Nessi

 

Eröffnet wurde die Vernissage im großen Tagungsraum des Hotels. Durch die weiß gehaltene Raumgestaltung und bedacht ausgewählte Lichtakzente wurde eine ungezwungene Galerie-Atmosphäre geschaffen. Mit einer kurzen Ansprache sowie Hinführung zum Thema „Metamorphose“ eröffnete Céline Walter die Ausstellung. Während dem freien Rundgang konnte sich das Publikum selbst von den Kunstwerken überzeugen, die Arbeit von art-Nessi auf sich wirken lassen und das ein oder andere Gespräch mit der Künstlerin führen. Zu sehen gab es farbintensive Bilder, welche hauptsächlich mit Spraydosen, Acryl und Lack gefertigt wurden. Abgerundet wurde die feierliche Ausstellungseröffnung durch ein kreatives metamorphisches Flying Buffet.

Die Bilder selbst lassen nur erahnen, welche Beweggründe die Diplom Illustratorin zum Erschaffen solcher farbgewaltigen und doch düster anmutenden Darstellungen leiteten. art-Nessi befasst sich bei ihrer Arbeit „Metamorphose“ mit dem Motiv des Doppelgängers: die Spaltung der Seele. Unter anderem von Dostojewskis gleichnamigen Roman inspiriert, will sie mit ihrer Kunst aufzeigen, welche Bedeutung das Motiv des Doppelgängers in unserer heutigen Gesellschaft haben kann. „Metamorphose bedeutet Verwandlung. Durch meine Arbeit möchte ich die Hochphase dieser darstellen“, erklärt die Künstlerin, „dann, wenn der Wahn einen komplett einnimmt, wenn der Doppelgänger überhand nimmt, man nicht mehr weiß, wo oben, wo unten ist, wer man ist, was man ist.“ Kein einziges ihrer Kunstwerke zeigt eine Vorher- bzw. Nachher-Szene – es geht nur um den Moment der Verwandlung. „Der Höhepunkt des Wahns“, so art-Nessi.

Von den faszinierenden Leinwandbildern positiv angetan und voll des Lobes, war es für den Betrachter ein Leichtes, sich in den Kunstwerken zu verlieren – so auch die Absicht der Künstlerin: dieses „sich verlieren“ zu vermitteln und damit den Nerv der Zeit zu treffen. Mehr Informationen zur Künstlerin unter: http://www.art-nessi.de

Die Kopien sind noch einen Monat lang im Hotel-Restaurant Fandango zu bewundern. Eigens dazu hat das Hotel-Küchenteam das Motiv der Metamorphose aufgegriffen und serviert seinen Gästen in einem vier-Gänge-Menü frei interpretierte kulinarische Kreationen. Mehr Informationen dazu unter: http://www.hotel-sinsheim.de/restaurant

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s