Eröffnung der Sonderausstellung „Arrangierte Liebe“

Nach mehreren Monaten der Planung ist es am Donnerstag, den 17.11. soweit – im Museum Nienburg eröffnet die Sonderausstellung „Arrangierte Liebe“. In Kooperation mit dem Ethnologischen Institut der Universität Göttingen ist eine für Nienburg bisher einzigartige Präsentation entstanden. Objekte von allen Kontinenten dieser Erde sind zusammen getragen worden, um den Besuchern vorzustellen, wie Liebende in anderen Kulturen zueinander finden. Zur Sonderausstellung bietet das Museum öffentliche Führungen an, es können aber auch Privatführungen gebucht werden. Im Rahmen dieses Angebotes besteht die Möglichkeit, Getränke mit aphrodisierenden Substanzen zu verkosten.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eines der Ausstellungsobjekte, ein hölzerner Dildo aus Afrika – Foto: Harry Haase, Institut für Ethnologie Göttingen.

 

Zur Ausstellungseröffnung um 19h im Quaet-Faslem-Haus, Leinstr. 4 sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s