Passend zur „Langen Nacht im Aquarium“: Seltener Nachwuchs bei den Sulu-Seenadeln

Infostationen, Führungen hinter die Kulissen und spannende Kurzvorträge bei der Veranstaltung im Aquarium

Tropische Temperaturen statt Herbstkälte und „tierisch“ bunte Vielfalt statt Grau in Grau: Die „Lange Nacht“ im Aquarium des Kölner Zoos (diesen Samstag, 18 bis 23 Uhr) bringt Wärme und Farbe ins trübe Herbsteinerlei. Pünktlich dazu ist den Biologen im Zoo jetzt erstmals die Nachzucht der seltenen Sulu-Seenadeln gelungen. Seenadeln haben die Menschen immer schon fasziniert – allen voran die Seepferdchen. Mit ihrer röhrenförmigen Gestalt, mit der sie sich geschickt durch das Wasser manövrieren, und ihrer einzigartigen Brutbiologie stellen sie eine eigene Familie der Meereslebewesen dar.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine zwei Wochen alte Sulu-Seenadeln – Foto: Marion Pfeiffer

 

 

Sulu-Seenadeln sind sonst auf dem gleichnamigen philippinischen Archipel beheimatet. Wie bei allen Seenadeln hat das Männchen nach aufwändiger Balz die Eier vom Weibchen übernommen und sich an den Bauch angeheftet. Dort wurden sie befruchtet und ausgebrütet. Die Kunst der Aufzucht besteht jetzt darin, den verschiedenen Größenstadien der Jungnadeln entsprechende Futtertiere anzubieten. Mitarbeiter des Aquariums haben hier nicht nur viel Pflegearbeit investiert, sondern die verschiedenen Aufzuchtstadien auch im bewegten Bild festgehalten. Vielleicht können zur „Langen Nacht“ dann auch schon die Jungtiere in der Schau bestaunt werden. Sie werden derzeit noch in der Nachzuchtstation hinter den Kulissen aufgezogen

.

Ein weiterer Vertreter der philippinischen Fauna ist unser Philippinenkrokodilpärchen, das im letzten Jahr bereits zum zweiten Mal erfolgreich nachgezüchtet hat. Zur „Langen Nacht“ wird das Target-Training gezeigt, eine Technik, mit der die innerartlich aggressiven Krokodile trainiert und zur Paarungszeit gefahrlos zusammengebracht werden können.

Sulu-Seenadel wie Philippinenkrokodil sind Botschafter für ihre Heimatregion. Auf den Philippinen ist es nach dem schweren Taifun im Oktober dieses Jahres zu schweren Schäden gekommen. Der Kölner Zoo sammelt daher zur „Langen Nacht“ Spenden für die Wiederaufbauarbeit der Mabuwaya-Stiftung, die sich dem Krokodilschutz vor Ort widmet.

 

•             Weitere Highlights der „Langen Nacht“ können Sie dem beiliegendem Programm entnehmen.

•             Wir laden Medienvertreter zur Berichterstattung während der „Langen Nacht“ herzlich in das Aquarium ein. Bitte melden Sie sich dafür abends bei unserem Besucherservice an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s