Krimineller Neujahresempfang im Speicherstadtmuseum

Sabine Trinkaus liest aus ihrem neuen Buch „Schnapspralinen“

„Schnaps, das war sein letztes Wort …“ Sabine Trinkaus – nomen est omen – hat sich erfolgreich auf Krimis rund um das Thema Alkohol spezialisiert: stilsicher, (wein-) geistreich und auf jeden Fall humorvoll. Beim Kriminellen Neujahrsempfang liest sie Kurzkrimis und stellt ihren Krimi „Schnapspralinen“ vor. Spannende Unterhaltung ist garantiert!

 

sabine-trinkaus_foto-michael-husmann

Sabine Trinkaus – Copyright: Michael Hußmann

 

„Schnapspralinen“ – Bonns schrägste Privatermittlerinnen in waghalsiger Mission. Wer hat Lehrer Lebrecht erschlagen? Auf den ersten Blick scheint halb Bonn dafür in Frage zu kommen, denn der Tote war alles andere als beliebt. Keine leichte Aufgabe für Britta Brandner, Privatermittlerin wider Willen, und ihren Lebensabschnittsgefährten Kriminalhauptkommissar Wörner. Zum Glück werden sie tatkräftig unterstützt von Brittas Quasi-Großmutter Agathe. Deren robuster Charme öffnet einige Türen – und ihr Schnaps lockert so manche Zunge.

Sabine Trinkaus, 1969 in Hessen geboren und aufgewachsen in Glückstadt an der Elbe, studierte in Bonn Bibliothekswesen. Nach dem Abschluss ging sie zunächst in die USA und nach Frankreich. Seit 1997 lebt und arbeitet sie als Bibliothekarin in Alfter bei Bonn. Seit 2007 veröffentlich sie erfolgreich Kurzkrimis und Kriminalromane.

Freitag, den 13. Januar 2017, 19.30 Uhr

Reservierung empfohlen unter: Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

13,- Euro (inkl. einem Glas Sekt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s